„Ich selbst konnte an einem Punkt meine ganze Geschichte eines wenig liebevollen Einstiegs in die Sexualität nachvollziehen„

Mmmmmh Massage

Aufgepasst Ladies! Wer findet einen Körperteil, der mit Y beginnt? Ihr habt 3 Sekunden Zeit.
Jaaa! Es ist unsere YONI. DIE Yoni. Zu Deutsch Vagina, Vulva, Muschi oder mit anderen Begriffen bedacht, die ihrem Wesen so wenig entsprechen. Der gewöhnlichste und gleichzeitig heiligste Teil unserer Selbst, der Ursprung und die Quelle – so die Bedeutung des Sanskrit-Wortes Yoni. Wir greifen zum Auftakt in die Vollen und laden euch ein eure Lebensenergie zu entdecken und euch in eurer Ganzheit berühren zu lassen – bei einer YONI-MASSAGE. 

Eines gleich vorweg: mit einer ausgefeilten Technik des Fingerns oder einem neuerdachten Rotlicht-Angebot hat die Yoni-Massage nichts zu tun. Eingeweihte schreiben ihr viel tiefere Qualitäten wie energetisch, spirituell und sinnlich zu. Die Beschäftigung mit dem Schoßraum öffnet einen Raum zu uns selbst und damit zur Welt, soll heißen: je besser wir uns selbst kennen und annehmen, desto freier sind wir im Umgang mit anderen. Und wer könnte das besser beschreiben als Paulina, Bodyworkerin mit spezieller Ausbildung für diese Art der Intimmassage. In unserem ausführlichen Interview mit Bodyworkerin Paulina werden all eure Gedanken und Fragen beantwortet. Aber Rest selbst 🙂

Jede Yoni-Massage ist anders

Ihr merkt schon, das Thema hat etwas schwer Fassbares an sich, weshalb die Beantwortung der Frage „Was geschieht bei der Yoni-Massage nun genau?“ bis zu einem gewissen Grad vage bleibt und für jede Frau und jedes neue Ritual anders ausfällt. Der Rahmen jedenfalls sieht so aus: Eine Yoni-Massage dauert zwischen zwei und vier Stunden, denn „es braucht Pausen und jede Menge Zeit für alles was sich während der Reise entwickelt“, erzählt uns Masseurin Lis. Am Beginn steht ein Ritual der Verehrung der Frau in ihrer Ganzheit, ein sanftes Streichen im Stehen soll die Energiebahnen (Chakren) öffnen und lange Striche am Körper sind es auch später, die unsere Pole Yin und Yang ins Gleichgewicht bringen und Empfangende und Masseurin in ein Miteinander finden lassen.

„Die Frau wird an Beinen, Hüfte, Becken bewegt, um das Wurzel-Chakra mit dem Herzen zu verbinden“, so Lis.

Der ganze Körper wird also ausgiebig miteinbezogen, ehe durch eine gleichzeitige Berührung von Herz- und Schoß ein langsames Vortasten zur Yoni beginnet. Die Blume wird von Regentropfen umspielt, die äußeren Schamlippen (hier viel schöner Venuslippen genannt) werden durchmassiert, die zarten inneren Lippen, die Klitoris (Perle!),…  „Es ist ein gut Freundin werden mit der äußeren Yoni“, sagt Lis, ehe es auf Nachfragen an den Eingang geht.

Die Yoni merkt sich alles

Hier kann es heikel werden, denn in der Yoni ist alles an Erlebnissen der Frau gespeichert. „Ich selbst konnte an einem Punkt meine ganze Geschichte eines wenig liebevollen Einstiegs in die Sexualität nachvollziehen.“ Das kann sich in Wut und Trauer äußern, was ein enormes Feingefühl der Masseurin erfordert und durch einen liebevollen Umgang Heilungsprozesse anzustoßen vermag.

Das „Betreten des Tempels“ wird von achtsamer Atmung und laufenden Rückmeldungen begleitet, ehe der jeweils höchst individuelle Yoniraum in verschiedenen Phasen durchforscht wird. Yoniwand, G-Punkt und immer wieder die Klitoris bekommen volle Aufmerksamkeit. Für manche Frauen mündet die Massage in Orgasmen, manche erleben eine Ejakulation. Andere wiederum kommen an Schmerzpunkte eingefrorener Gefühle und wieder andere schweben einfach in einem energetischen Hochgefühl, das sie mitnehmen.

Kleine Welt ganz groß

Zentral dabei ist immer der erwartungsfreie und absichtslose Zugang. Es geht nicht darum zu kommen oder abzuspritzen, sondern ganz viel über sich zu lernen. „Die Yoni ist die konzentrierte Form des ganzen Körpers und über den Körper hinaus“, sagt Lis. „Und irgendwie ist sie ein ganz eigenes Wesen. Eine spezielle kleine Welt, die ganz groß werden kann.“

Das klingt doch gut, was meint ihr?

 

Genaue Einblicke und wertvolle Erklärungen wie so eine Yoni Massage in der Praxis aussieht haben wir im Interview mit Bodywokerin Paulina für euch zusammengefasst. 

Verbindung von Herz und Yoni

Weiterführende Links

Ein schöner Erfahrungsbericht und Erklärung einer Masseurin

Marisa Wada 

Ananda Wave, Schule für tantrische Berührungskunst

www.anandawave.de

Der Tantramassage Film

Tantra – der Film

Michaela Riedl
Yoni Massage, Hans-Nietsch-Verlag

9cee062a6340078752eecb2b04fbd53302ab9715-00-00

Hier eine Auswahl vertrauenswürdiger* AnbieterInnen in Wien:

Art of Touch 7. Bezirk

Tantrische Körperarbeit, 9. Bezirk

Institut Atma, 14. Bezirk

 Institut Kama, 15. Bezirk

Berührt Sein, 15. Bezirk

Tantra Spirit, 17. Bezirk

YabYum Liebesschule,
Standorte auf Anfrage

*Achtet bei eigenen Recherchen darauf, dass zunehmend AnbieterInnen von Prostitutionsarbeit den Begriff Tantra- oder Yoni-Massage verwenden. Dagegen ist nichts einzuwenden, es handelt sich allerdings um einen anderen Zugang als den hier vorgestellten.

Weitere Artikel zum Thema...

2 Antworten

Kommentare sind geschlossen.