Karin Spiegl

BDSM TOYS

Share Now

„Einer der zentralen Aspekte im BDSM ist der Entzug von Sinneseindrücken.“

BDSM Toys – Spielzeug für dein kinky Abenteuer 

Wir lieben Spielzeug für Erwachsene! Passend zu unserer BDSM-Artikelserie haben wir dir eine Auswahl an verschiedenen BDSM- und Bondage-Toys zusammengestellt, die sowohl Anfänger*innen als auch Hartgesottene glücklich machen… Wir haben euch den Großteil der Produkte mit dem Shop „Liebenswert“ eine Sex Boutique nur für Frauen und alle die Frauen lieben im 7. Bezirk, Wien verlinkt.*  Viel Spaß beim Ausprobieren! 

*Wir haben keine Kooperation mit Liebenswert sondern der Shop ist aus reiner Überzeugung verlinkt worden. Wir sind einfach große Fans vom Erotikfachgeschäft Liebenswert. Der Shop ist vorrangig für Frauen und jene „die Frauen lieben“. Dennoch kommen viele Männer und lassen sich aufklären mit welchen Toys sie ihre Freundin verwöhnen können. Ganz schön süß ;). Ebenso wie mit Amorelie und Eis. 

Das Wichtigste vorab: Take it slow!

Generell lassen sich BDSM-Toys in vier Kategorien einteilen: Spielzeug für Anfänger*innen, Toys zur sensorischen Deprivation, Impact Play sowie Hardcore–BDSM-Spielzeug. 

Bei deinen ersten BDSM-Versuchen solltest du stets zwei Dinge beachten: 

1. Consent ist alles, das bedeutet: Erlaubt ist immer nur das, wozu du deine ausdrückliche Einwilligung gibst. 

2. Lass dir Zeit. Gerade wenn du Neuland betrittst, ist es wichtig, dich nicht zu überfordern. Besprich mit deinem / deine*r Partner*in vorab genau, was du dir wünschst und wo deine Grenzen liegen. Startet langsam, lasst euch Zeit und kommuniziert offen und ehrlich miteinander. Sich langsam heranzutasten ist nicht nur wichtig, um sich sicher zu fühlen, sondern steigert auch auf wunderbare Art eure Erregung. 

women with bondage black white photography

BDSM-Toys für Anfänger*innen 

Einer der zentralen Aspekte im BDSM ist der Entzug von Sinneseindrücken, auch sensorische Deprivation genannt. Da dies am Anfang etwas verunsichernd sein kann, solltest du dich – im wahrsten Sinne des Wortes – Schritt für Schritt herantasten und deinem*r Partner*in in regelmäßigen Abständen signalisieren, ob noch alles okay ist. Verwende dafür euer vereinbartes Safeword oder das Ampelsystem. Nach der Session könnt ihr eure Eindrücke teilen und gemeinsam reflektieren, wie ihr das Spiel erlebt habt. 

→ Mehr dazu erfährst du im Artikel „Was ist BDSM?“ 

Augenbinde

Du kennst das sicher aus dem Alltag: Mit geschlossenen Augen schmeckt das Lieblingseis viel süßer und beim Tanzen im Dunkeln spürst du die Musik noch intensiver… Genauso ist es beim Sex mit verbundenen Augen. Sobald wir auf unsere visuelle Wahrnehmung verzichten müssen, intensivieren sich die anderen Sinne und eine einfache Berührung löst plötzlich ungeahnte Reaktionen aus. Ein weiterer Grund, warum Sex mit verbundenen Augen besonders intensiv ist: Wenn du eine Augenbinde trägst, unterwirfst du dich deinem*r Partner*in und gibst die komplette Kontrolle an ihn bzw. sie ab. Und: Da der Blickkontakt wegfällt, müsst ihr über verbale oder taktile Hinweise kommunizieren, was eure Verbindung noch zusätzlich intensiviert.  

Fesseln oder Handschellen

Fesselspiele bieten sehr intime und kraftvolle sexuelle Erfahrungen, egal, ob du dich in der dominanten oder hingebenden Rolle wohler fühlst. Der Reiz am dominante Part (im BDSM-Wording auch als „Top“ bezeichnet) besteht im Machtgefühl und im Wissen, den / die Partner*in zu dominieren, während der sich hingebende Part („Bottom“ oder „Sub“) die Kontrolle abgibt und das Gefühl des Ausgeliefertseins genießt. Du weißt noch nicht, zu welcher Rolle du dich mehr hingezogen fühlst? Probier es einfach aus! Du musst dich übrigens keineswegs auf eine Rolle festlegen, denn vielleicht bist du ja auch ein „Switcher“: So nennt man Personen, die sich in beiden Rollen wohl fühlen und daher gerne wechseln. 

Federkitzler

Federkitzler werden auch „Teaser“ genannt und entfalten besonders in Verbindung mit Augenbinden ihre ganz besondere Wirkung. Da sie wunderbar sanft zur Haut sind und das Streicheln eine tolle entspannende Wirkung auf den Körper hat, eignen sich Federkitzler super fürs Vorspiel. Wer es im Laufe der Session gerne etwas Härter angehen möchte, kann auf spezielle Kombi-Federkitzler zurückgreifen, an deren anderem Ende zum Beispiel Reitgerten oder Peitschen befestigt sind. Von Streicheln über leichte Klapse bis hin zu festeren Schlägen oder einer erotischen Bestrafung ist dann alles möglich – eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt…

Federkitzler in schwarz

Bondage-Set

Du möchtest gleich so richtig durchstarten? Dann ist ein kleines oder großes Bondage-Set genau das Richtige für dich. Sets für Anfänger*innen enthalten in der Regel Augenbinden, Fesseln, Knebel und Gerten oder Peitschen – damit bist du auf jeden Fall bestens für dein 1. BDSM-Abenteuer ausgestattet. 

Amorelie Kinky Starter Set

BDSM-Toys für Fortgeschrittene 

  • Impact Play: Peitschen, Gerten und Stöcke 

Du hast erste Erfahrungen mit Fesseln und Co. gemacht und Lust, einen Gang raufzuschalten? Dann kannst du es ja mal mit Impact Play probieren. Der Begriff (von engl. Impact = „Aufprall“, „Wirkung“) subsummiert alle Spielarten, die in irgendeiner Form Schläge beinhalten, also vom leichten Spanking bis hin zu intensiven Schlägen mit Stöcken, Gerten oder Peitschen (auch als Edgeplay bezeichnet). 

Wichtig, wichtig, wichtig: Wenn du zwar neugierig, aber unsicher bist, ob dir diese Spielart gefällt, dann verzichte anfangs auf Toys und bitte deine*n Partner*in, extra vorsichtig zu sein. Startet mit sanften Klapsen auf den Po und checkt gemeinsam ab, ob und wann ihr die Intensität steigern möchtet. 

Gut zu wissen: Je nach Toy variiert die Art des Schmerzes, dh. großflächige Toys wie Paddles oder Flogger verursachen eher ein dumpfes Gefühl, während schmale Tools wie Gerten, Stöcke oder Peitschen eher einen scharfen Schmerz erzeugen. 

Nippelklemmen und -sauger

Du stehst drauf, wenn dein*e Partner*in beim Sex an deinen Nippeln saugt oder knabbert? Dann stehen die Chancen ziemlich gut, dass du Geschmack an Nippelklemmen findest. Auch hier reicht die Bandbreite von einsteigerfreundlichen Klammern bis hin zu echten Foltergeräten – jedem das seine…

Hardcore-BDSM-Spielzeug

Du bist in der Pro-Liga angekommen und bereit, aufs Ganze zu gehen? Nur zu, die Auswahl an richtig abgefahrenem Stuff ist schier unendlich. Du träumst heimlich davon, deine*n Partner*in Gassi zu führen? Dann ist Petplay perfekt für dich. Oder stehst du auf intensive Fesselspiele und Fixierungen? Dann lass dich doch mal aufs SM-Kreuz legen…

  • Harnröhren- und Penisplugs

Klingt erstmal nicht so ansprechend, erfreut sich aber großer Beliebtheit: Diese Sextoys werden direkt in die Harnröhre eingeführt, wobei anschließend durch Drehen eine sexuelle Stimulation erreicht wird. Die Plugs gibt‘s für Männer und Frauen. 

Wartenbergrad

Ein Klassiker aus der Reihe der Hardcore-BDSM-Spielzeuge ist das Wartenbergrad. Eigentlich handelt es sich hier um ein medizinisches Instrument, das in der Vergangenheit bei neurologischen Untersuchungen zur Schmerzwahrnehmung eingesetzt wurde. Mit seinen sternförmig angebrachten Spitzen sieht es zwar supergefährlich aus, sorgt bei vorsichtiger Anwendung aber für einen schaurig-schönen Schauer auf der Haut. An verschiedenen Stellen wie den Oberschenkeln, den Brustwarzen oder im Nacken ruft es ein intensives Kribbeln und Kitzeln hervor und bringt dich langsam zur Ekstase… Falls gewünscht, kann das Wartenbergrad natürlich auch blutige Blessuren und sichtbare Spuren hervorrufen. Kommuniziere daher vor der Benutzung auf jeden Fall deine Grenzen, sodass dein*e Partner*in genau weiß, wie weit du gehen möchtest. 

wartenbergrad

Andreaskreuz

Nicht nur für Jesus-Freaks interessant: Das Andreaskreuz gehört mit seiner charakteristischen X-Form zu den beliebtesten SM-Möbeln, da es eine komplette Fixierung des / der passiven Partner*in ermöglicht. Die meisten Andreaskreuze sind gepolstert und verschiedene Ösen und Haken erlauben zahlreiche kreative Arten der Fesselung. 

Leinen und Masken

Schatz, Zeit für‘s Gassi gehen… So genannte Puppy-Masken werden beim Petplay eingesetzt, einem erotischen Rollenspiel, wo ein*e Partner*in die Rolle des Haustieres übernimmt. Wuff! 

maske, leine und paddel, bdsm spielzeug

Weitere Artikel zum Thema...

Masturbieren vor dem Partner*in

Wenn es um das Thema Masturbation vor dem Partner geht, steht dabei häufig die Lust des Mannes im Mittelpunkt. Deshalb betrachten wir das Thema heute vom Blickwinkel der Frau!

5 Dinge zum Sofort Wohlfühlen

Von 0 auf 5 fühlst du dich wohl in deiner Haut. Ganz ohne Zauberei! Hier bieten wir dir laufend Anregungen, die Spaß machen und so wenig Zeit in Anspruch nehmen wie du eben magst.

Paulina Bodyworkerin

Interview Bodyworkerin Paulina

Es geht um intime Berührungen: Paulina erzählt von ihrer Berufung als Bodyworkerin und ihre Erfahrung mit der intimsten aller Massagen der Yoni Massage.